Referenzen

Fachvortrag und Workshop-Leitung beim 4. schulübergreifenden Landesfachtag "Autismus und Inklusive Schule" des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein am 14.09.2019

Titel des Vortrages: Barrierefreiheit durch autismusfreundliche Raumkonzepte
Workshopthema: Räume autismusfreundlich einrichten 

Planungsprinzipien und Empfehlungen für Entwicklung und Entwurf autismusfreundlicher und barrierefreier Schulbau-Konzepte.

Praktische Auseinandersetzung mit schulischen Bestandsbauten von der Jahrhundertwende (19./20 Jhd.) und heutigen Schulneubauten im Hinblick auf autismusfreundliche räumliche Merkmale.
vortrag-tamara.jpg
Bildquelle: Magistrat der Stadt Offenbach

Fachvortrag auf der Baumesse Offenbach am 19.01.2019 im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Netzwerkes Inklusion der Stadt Offenbach – Inklusiv bauen und wohnen

Titel des Vortrages: Konzepte für inklusives und barrierefreies Wohnen

Fachvortrag und Workshop-Leitung bei der "Fachtagung Autismus – Chancen für eine inklusive Arbeitswelt" des bbw Südhessen am 9.11.2018

Thema: Barrieren am Arbeitsplatz abbauen.

Anwendung der Leitlinien für autismusfreundliche und barrierefreie Planung am Beispiel von Büro- und Werkstatträumen auf der Grundlage des Forschungsberichtes „Empfehlungen und Leitlinien für barrierefreie und ,autismusfreundliche' Schulen und Kindergärten“ (Tamara Kessel, 2015)

atlas-barrierefrei-bauen.jpg

Beitrag für den Atlas Barrierefreies Bauen

Teil E:  Personen- und Nutzergruppen (E8-Autismus).

Zum ersten Mal wird in einem Standardwerk für Barrierefreies Bauen die Nutzergruppe der Menschen aus dem Autismus-Spektrum betrachtet. Die Barrierefreiheit wird auf der planerischen Ebene definiert und mit konkreten Lösungsempfehlungen untermauert.

bildschirmfotoneu.jpg

Entwurf eines barrierefreien Leit- und Orientierungssystems für das bbw Südhessen

(Berufsbildungswerk Südhessen) einschl. Bestandsanalyse des Standorts Karben (2015/17)
9rrcujo8.png

Beitrag für die Zeitschrift des Bundesverbandes autismus Deutschland e.V.

Barrierefreiheit für Menschen im Autismus-Spektrum – Empfehlungen und Leitlinien (Das besondere Thema, Positive Verhaltensunterstützung. autismus, Zeitschrift des Bundesverbandes Autismus Deutschland e.V. Nr. 81, S. 22-27. Hamburg, 2016)

e358yvxa.png

Konferenzbeitrag: Zukunft Lebensräume. Zukunft Lebensräume - Kongress

20.04.2016 - 21.04.2016 in Frankfurt/Main, Deutschland

Barrierefreiheit für Menschen im Autismus-Spektrum – Empfehlungen und Leitlinien (Zukunft Lebensräume - Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort im demografischen Wandel.

Konzepte und Technologien für die Wohnungs-, Immobilien-, Gesundheits- und Pflegewirtschaft, S. 68-77. Berlin/Offenbach: VDE Verlag, 2016)

41rhlumhdbl_q.jpg

Empfehlungen und Leitlinien für barrierefreie und ‚autismusfreundliche’ Schulen und Kindergärten

Die Bedeutung des barrierefreien Bauens hat sich mit dem Inkrafttreten des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG 2002) zusätzlich erhöht. In der neuen DIN 18040 wird das Spektrum der Barrierefreiheit um neue sensorische Anforderungen erweitert. Aufgrund der vielschichtigen Ausprägungen der Krankheitsbilder liegen bisher für Menschen mit neurologischen und psychischen Erkrankungen – und daraus resultierenden Wahrnehmungsstörungen – keine eindeutigen Handlungsanweisungen und Planungsgrundlagen für barrierefreie Lösungen vor.

Die Veröffentlichung Empfehlungen und Leitlinien für barrierefreie ,autismusfreundliche’ Schulen und Kindergärten befasst sich mit der Formulierung der Barrierefreiheit autismusfreundlicher Umgebungen.

Schuke fuer alle.jpg

Eine „Schule für Alle“ - barrierefreie Konzeption und Entwurf von Lerninseln an einer inklusiven Schule

Projekt im Rahmen des  interdisziplinären Masterstudienganges „Barrierefreie Systeme“ - zusammen mit dem Projektpartner Elsa-Brandström-Schule in Frankfurt am Main.

Projektteamarbeit zusammen mit der Fachstelle für Barrierefreiheit des Sozialverbands VdK

Das barrierefreie Planungskonzept beruht auf einer partizipativen Vorgehensweis auf der Grundlage des „Index für Inklusion“ nach Ines Boban & Andreas Hinz. Die Grundlagenermittlung  für die anstehende barrierefreie Entwurfsplanung erfolgte durch „Expertenbefragung“ (Nutzer der Schule, Kinder, Lehrer).

Entwurf und Entwicklung von individuellen therapeutisch-pädagogischen Unterrichtsmaterialien für Menschen im Autismus-Spektrum

 

Tamara Kessel

Dipl.-Ing. Freie Architektin
M.Sc. Barrierefreie Systeme
Sachverständige für Barrierefreies Bauen

Rhode-Island-Allee 25
76149 Karlsruhe
Mobil +49(0)177 8944831
Festnetz +49 (0)721 93 51 41 55
 
www.architekturundbarrierefreiheit.de
©2019 ARCHITEKTUR UND BARRIEREFREIHEIT - Tamara Kessel

Search